Salzkotten

 
 
<
>
 
 

Die attraktive Sälzerstadt am Alten Hellweg präsentiert sich heute attraktiver als je zuvor. Ob reges Stadtleben oder die Ruhe in idyllischer Natur – Salzkotten bietet lebens- und liebenswerte Vielfalt und eine alte Salzgeschichte. Das Stadtbild der Kernstadt und der neun Ortschaften ist durch alte Fachwerkhäuser und grüne Naturschutz- und Naherholungsgebiete geprägt.

Knapp 25.000 Bürgerinnen und Bürger leben in dem westfälischen Städtchen an dem Fluss Heder. Kulturell, wirtschaftlich und landschaftlich hat die Sälzerstadt einiges zu bieten – Überzeugen Sie sich selbst.

Die Salzgewinnung und der Salzhandel hat die Stadt am Hellweg einst reich und wohlhabend gemacht. Die Salzgeschichte der Stadt ist noch heute für Besucher sichtbar. Auf dem Kütfelsen am Rathaus sehen Sie nicht nur die solehaltige Unitas-Quelle, die älteste Salzquelle der Stadt, sondern können auch die vielfältige Salzflora erforschen. Auf dem Felsen wachsen z.B. Salzschwaden, Strandaster, Salzbinse oder Salzschuppenmiere. Der einzigartige Kütfelsen ist aus Ablagerungen der Solequelle im Laufe von 15.000 Jahren entstanden und ein eingetragenes Naturdenkmal.

Einen mit der historischen Salzherstellung unmittelbar verbundenen Anziehungspunkt bildet das Gradierwerk mit den Kneippanlagen im Quellbereich des „Neuer Sprudel“ mit anerkanntem Heilwasser. Das neue Gradierwerk wurde 1997 zum 750-jährigen Stadtjubiläum aufgebaut. Auf einer Länge von 50 Metern sind die Dornenwände 8 Meter hoch. Die Anlage wird mit dem Solewasser der nahen Quelle »Neuer Sprudel« gespeist. Die Sole wird auf das Gradierwerk gepumpt und aus Kerben und Hähnen rieselt die Sole dann in die Dornen. Gradieren bedeutet, den Solegehalt des Wassers durch das mehrmalige Ablaufen zu erhöhen, um anschließend durch das Sieden das Salz zu gewinnen.

Genießen Sie die therapeutische Freiluftinhalation am Gradierwerk und entspannen Sie in einem ansprechenden Ambiente.

Entlang der Hederaue können Sie die historische Ölmühle und das Naturschutzgebiet „Sültsoid“ erleben. Entlang der „Sültsoid“ gelangen Sie nach Upsprunge, in das Hederquellgebiet mit mehr als 20 Quellen. Im Sommer lädt auch das Solebad „Sälzer Lagune“ mit Spaß- und Gesundheitsbereich zur Erholung ein.

Auch kulturell können Sie in Salzkotten einiges erleben. Im Zentrum von Salzkotten präsentiert sich eine attraktive Einkaufsstadt mit regelmäßigen Stadtfesten und kulturellen Attraktionen.

Besichtigen Sie bei einer Führung die Dreckburg am alten Hellweg vor den Toren der Sälzerstadt. Die mächtige Turmburg wurde1350 von Domprobst Otto von Bentheim erbaut und diente als vornehmer Wohnsitz geistlicher Herren. In den Sommermonaten können Sie Konzerte und Kleinkunst an der Burg erleben.

salzkotten

Informationen

Salzkotten mit

  • Mantinghausen
  • Niederntudorf
  • Oberntudorf
  • Scharmede
  • Schwelle
  • Thüle
  • Upsprunge
  • Verlar
  • Verne

Höhenmeter/Einwohner
142 m ü. NN,
24.868 Einwohner

Kontakt
Stadtverwaltung Salzkotten
Tourismus- und Stadtmarketing
Marktstraße 8
33154 Salzkotten
Telefon 05258 5070
Telefax 05258 50727
E-Mail schreiben
www.salzkotten.de

 
 
 
 
ServiceQualität DEUTSCHLAND

Adresse

Touristikzentrale Paderborner Land e. V.
Königstraße 16
33142 Büren
Tel. 02951 970300
Fax  02951 970304
info@paderborner-land.de

Informationen