Emsquellen-Wanderweg

Quelllebendig wandern

Frisch und klar sprudelt in Hövelhof das Wasser aus den Quellen der Ems. Genau so erfrischend ist auch Hövelhof. Harmonisch eingebunden in die Sennelandschaft am Fuße des Teutoburger Waldes, lädt die waldreiche Sennegemeinde zum Kennenlernen dieser eindrucksvollen Natur- und Kulturlandschaft „auf Schusters Rappen“ ein. Im Naturschutzgebiet Moosheide ist die ursprüngliche Sennelandschaft mit ihren malerischen Bachtälern, Dünen und ihrer Heidevegetation noch unverfälscht erhalten. Hier entspringt auch die Ems, die nach 371 km in die Nordsee mündet.
Die abwechslungsreiche und parkähnliche Landschaft lädt geradezu ein zu herrlichen Spaziergängen und Wanderungen, am Besten auf dem beliebten Emsquellen-Wanderweg.

Ganz aktuell: In direkter Nähe zu den Emsquellen ist das neue Ems-Informationszentrum entstanden. So lernen Sie Hövelhof von seiner schönsten Seite kennen!
Die Senne ist auch Namensgeberin für die Sennebahn – der Bahnstrecke zwischen Paderborn und Bielefeld. Hier verkehrt stündlich die NordWestBahn mit ihren modernen Zügen. Bei der Anreise mit der Bahn beginnt Ihre Wandertour daher schon stressfrei beim Start. Denn der gut markierte Emsquewllen-Wanderweg beginnt direkt am Hövelhofer Bahnhof – dem Tor zur Senne. Erholung pur!

 
 
 

Sehenswürdigkeiten

 

Jagdschloss

Jagdschloss zoom

Zu Beginn der Wanderung können Sie im Ortskern das Hövelhofer Wahrzeichen bestaunen: Das Jagdschloss der Fürstbischöfe zu Paderborn. Erbaut wurde es 1661 von Fürstbischof Dietrich Adolph von der Recke. Das ehemalige Jagdschloss und heutige Pfarrhaus der katholischen Pfarrgemeinde ist eng mit der Gründungsgeschichte Hövelhofs verbunden.

 

Friedenseiche

Friedenseiche zoom

Die stattliche Eiche wurde 1871 vom Hövelhofer Gemeindeförster nach Rückkehr aus dem deutsch-französischen Krieg gepflanzt. Sie steht malerisch gelegen inmitten des 335 ha großen Gemeindewaldes, ganz in Nähe zum heutigen Forsthaus. Im Jahre 1971 wurde hier feierlich die Freundschaft zur französischen Partnerstadt Verrières-le-Buisson besiegelt.

 

Moosheide

Moosheide zoom

Die Moosheide ist mit 440 ha das größte Naturschutzgebiet der Senne. Der Wechsel von Dünen und Tälern, offenen Heideflächen und Kiefernwäldern macht das Naturschutzgebiet zu einem landschaftlich reizvollen Ausflugsziel. In der Parklandschaft der Moosheide können Sie die typische Tier- und Pflanzenwelt der Senne kennen lernen. www.senneportal.de

 

Senner Pferde

Senner Pferde zoom

Seit dem 12. Jh. weideten halbwilde Pferde in der Senne. Das Naturschutzzentrum Senne hat es sich zur Aufgabe gemacht, dieser gefährdeten Pferderasse die Rückkehr in ihren angestammten Lebensraum zu ermöglichen. Im Jahr 2000 erhielten die Pferde eine 15 ha große Wildbahn in der Senne. Mit etwas Glück werden Sie die Pferde entdecken können. www.biostation-senne.de

 

Ems-Infozentrum

Ems-Infozentrum zoom

Das Infozentrum EmsQuellen & EmsRadweg markiert den Startpunkt des beliebten EmsRadweges, der auf einer Länge von 375 km von Hövelhof in der Senne bis an die Nordsee nach Emden führt. Die Ausstellung will Vorfreude wecken auf die Schönheiten der Landschaften, die Radfahrer gemeinsam mit der Ems durchqueren werden, auf die Vielzahl der Sehenswürdigkeiten, für die es sich lohnt, auch einmal vom Rad abzusteigen. Besucher erhalten Informationen über das touristische Angebot und erleben schon im Vorfeld einer Reise die Höhepunkte entlang der Ems. Im Infozentrum wird die Quellregion der Ems anschaulich beschrieben, vor allem die Besonderheiten der Ems als Sickerquellen, die ganzjährig und kontinuierlich schütten. In einem Modell können Besucher die Ems selbst entspringen lassen.

 

Emsquellen

Emsquellen zoom

Die Emsquellen sind Namensgeber und Höhepunkt der Wandertour. In dem ca. 500 m langen Quellbereich sickert das Wasser an zahlreichen Stellen aus der Erde. Der obere Teil des Emsquellengebietes gehört zur Stadt Schloß Holte-Stukenbrock. Auf ihrem 371 km langen Weg zur Nordsee fließt die junge Ems 10 km durch Hövelhof. www.senneportal.de

 

Heidschnuckenschäferei Senne

Senne zoom

Schafhaltung hat in der Senne eine lange Tradition. In der Heidschnuckenschäferei ist eine 1000-köpfige Herde zu Hause, die zur Beweidung der Senne-Heideflächen eingesetzt wird. Die Schafe halten durch stetigen Verbiss die Heide von aufkommenden Bäumen und Sträuchern frei.

 

Heimatzentrum OWL

Heimathaus zoom

Ein weiterer Höhepunkt der Wanderung ist das Heimatzentrum OWL. Hier wirkt der Plattdeutsche Kreis und gibt interessante Einblicke in die bäuerliche Lebensweise. Auf über 1000 qm Ausstellungs- und Vorführungsfläche lernen Sie Handwerkskunst vergangener Tage hautnah kennen. Probieren Sie handwerkliche Talente hier auch einmal persönlich aus! www.heimatzentrum-owl.de

 
 
 
 
 
 

Infos zum Weg

Emsquellen-Wanderwegzoom

Weitere Informationen

Ort: Hövelhof
Start/Ziel: Bahnhof Hövelhof – Das Tor zur Senne, Bahnhofstraße , 33161 Hövelhof
Etappen:
1
Länge: ca. 18 km

Wegbeschaffenheit

 
 
Höhenprofilzoom
      Niedrigster Punkt:   Höchster Punkt:  Gesamte Steigung:
105 m (Hövelhof Zentrum)  137 m (Emsquellen)
             71 m
 
 
 

Anreise

 
 

Wanderliteratur und -karten

Infobroschüre Emsquellen-Wanderweg
Infobroschüre Emsquellen-Wanderweg
Kostenlos erhältlich bei der Touristikzentrale Paderborner Land
 
Wander- und Radkarte Hövelhof
Wander- und Radkarte Hövelhof
Preis: 2,95 €
Maßstab: 1:25000
Herausgeber: Verkehrsverein Hövelhof e. V.
 
Wanderkarte „Paderborner Land (Nordteil)“, Nr. 61
Wanderkarte „Paderborner Land (Nordteil)“, Nr. 61
Preis: 6,95 €
Maßstab: 1:25000
Herausgeber: Eggegebirgsverein e.V.
ISBN: 978-3936184-76-1
 
Emsquellen-Wanderweg
icon_gps
GPS-Daten herunterladen
Die GPS-Daten können Sie sich gerne zum privaten Gebrauch kostenlos herunterladen und auf Ihrem eigenen Gerät speichern.
 
icon_information
 
Tourist-Information Hövelhof
Schloßstraße 11
33161 Hövelhof
Telefon: 05257/5009-860
Telefax: 05257/5009-869


tourismus@hoevelhof.de
www.hoevelhof.de
 
 
 
 
 
ServiceQualität DEUTSCHLAND

Adresse

Touristikzentrale Paderborner Land e. V.
Königstraße 16
33142 Büren
Tel. 02951 970300
Fax  02951 970304
info@paderborner-land.de

Informationen