Diözesanmuseum

Diözesanmuseum
 
 

Der „Stararchitekt“ Gottfried Böhm, der 1986 als erster Deutscher mit dem renommierten Pritzker-Architekturpreis
ausgezeichnet wurde, entwarf in den 1970er Jahren das an einen Schrein erinnernde Museumsgebäude. Die Sammlung umfasst ca. 6.000 Exponate sakraler Kunst des 10. bis 20. Jh. Das Museum ist bekannt für regelmäßige hochkarätige Sonderausstellungen. In der aktuellen Ausstellung „More than Rome“ treffen
noch bis Anfang Juli 2018 rund 50 Arbeiten des Künstlers Christoph Brech mit ausgewählten Stücken aus der Sammlung
des Diözesanmuseums zusammen.

In Anschluss daran zeigt ab Ende September die Ausstellung „GOTIK – Der Paderborner Dom und die Baukultur des 13.
Jahrhunderts in Europa“ anhand hochkarätiger Exponate, wie sich die neuartigen Ideen der Gotik beim Bau der großen Kathedralen flächendeckend ausbreiteten.

Informationen

oeffnungszeiten

Di.–So. 10–18 Uhr,
erster Mi. im Monat bis 20 Uhr 

 
Ziel

Markt 17
33098 Paderborn 

 
adresse

Diözesanmuseum und Domschatzkammer
Markt 17
33098 Paderborn
Tel. 05251 1251400 und
Tel. 05251 1251403
Fax 05251 1251495
E-Mail schreiben
Webseite besuchen

 
verkehr
 
 
Footerleiste

Anschrift

Touristikzentrale Paderborner Land e. V.
Königstraße 16
33142 Büren
Tel. 02951 970300
Fax 02951 970304
E-Mail schreiben

 
Teutoburger Wald
Service Qualität Deutschland
Logo Kreis Paderborn
 

Telefon

+49 (0) 29 51 / 97 03 00

Suche

Social Media

FacebookTwitterGooglePlusInstagram
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen