Delbrück

Das Radlerparadies Delbrück

Die Stadt mit dem schiefen Kirchturm gilt bei vielen Radfans als Radlerpardies in Nordrhein-Westfalen. Delbrück Ort ist ein lohnendes Ausflugsziel wegen seiner malerischen Fachwerkhäuser, des großen Naturschutzgebietes Steinhorster Becken, der beliebten Bauernhofcafés und römischer Relikte.

Radlerparadies Delbrück
Radlerparadies Delbrück
 
 

Naturschutzgebiet Steinhorster Becken

Das ca. 82 ha große Naturschutzgebiet Steinhorster Becken gilt als das größte von Menschenhand geschaffene Biotop in Nordrhein-Westfalen.
Im Jahr 1972 wurde zum Schutz vor Hochwasser an der oberen Ems bei Steinhorst ein Rückhaltebecken angelegt, dass später zum Wasservogelreservart angelegt wurde.  Seit 1991 ist das Steinhorster Becken als Naturschutzgebiet ausgewiesen.
Heute führt Radfahrer und Wanderer ein ca. 5 km markierter Rundweg um das Steinhorster Becken. Aussichtstürme bieten Naturfreunden und Fotografen finden auf dem Rundweg mehere Aussichtstürme mit bester Sicht auf die vielen Wat- und Wasservögel, die zum Brüten, Rasten und zur Nahrungsaufnahme die störungsfreien Bereiche lieben.

 

Der Kirchplatz in Delbrück

Wahrzeichen Delbrücks ist die Pfarrkirche St. Johannnes Baptist mit ihrem schiefen Kirchturm. Umgeben vom historishen Kirchplatz mit seinen Jahrhunderte alten Fachwerkhäusern und altem Baumbestand weist der markante Kirchturm aus allen Richtungen von Weitem den Weg in die Stadt. Der 65 Meter hohe Holzturm neigt sich zwei Meter zur Seite. Cafés am Kirchplatz laden zum Verweilen ein und nette kleinere und größere Geschäfte gründen Delbrücks Ruf als gut besuchte Einkaufsstadt.


 
 
 
 
 

Radlerparadies Delbrück

Radfahrer, die gepflegte und gut ausgeschilderte Radwege im flachen Gelände lieben, sind hier in Delbrück genau richtig. Maximal 37 Meter Höhendifferenz machen die flache Landschaft zwischen Lippe und Ems zu einem Paradies für Radler und Skater. Viele markierte Rundkurse von 12 bis 44 km Länge führen zu bekannten und versteckten Sehenswürdigkeiten des Ortes. Themenrouten wie der Kapellenweg und die Spargelroute machen Radgäste mit regionaltypischen Besonderheiten bekannt. Gern genutzt sind die Ausflugslokale direkt an den Radrouten gelegen. Auch überregionale Routen wie die Paderborner Land Route, LandesGartenSchau-Route, Römer-Lippe-Route und der EmsRadweg queren das Radlerparadies Delbrück.

 

Feste feiern in Delbrück

In Delbrück ist immer etwas los: Die drei K - Karneval, Kreuztracht und Katharinenmarkt sind beliebte Veranstaltungen mit langer Tradition.
Einmal im Jahr dreht sich alles um das regional typische Feinschmeckergemüse, den Delbrücker Spargel. Dann lädt Delbrück beim zweitägigen Stadt- und Spargelfest zum Schlemmen und Feiern ein.  Der Katharinenmarkt, der jedes Jahr am dritten September Wochenende statt findet, beruht auf einer 300 Jahre alten Tradition als Vieh- und Krammarkt. In den vier Tagen locken Bauernmarkt, Wirtschaftsschau, Krammarkt, eine große Kirmes und das non-stop-Unterhaltungsprogramm jährlich ca. 30.000 Besucher nach Delbrück. 

 
 
 

Informationen

Delbrück mit
Anreppen, Bentfeld, Boke, Hagen, Lippling, Ostenland, Schöning, Steinhorst, Westenholz

Höhenmeter
77-100 m ü. NN

Einwohner
31.745 Einwohner

Kontakt
Stadt Delbrück
Lange Straße 45
33129 Delbrück
Tel. 05250 996112
Fax 05250 1322736112
E-Mail schreiben
Webseite besuchen

Logo Stadt Delbrück
 

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele

Karte Delbrück

Das könnte Sie auch interessieren

Footerleiste

Anschrift

Touristikzentrale Paderborner Land e. V.
Königstraße 16
33142 Büren
Tel. 05251 3088111
Fax 05251 308898199
E-Mail schreiben

 
Teutoburger Wald
Service Qualität Deutschland
Logo Kreis Paderborn
Naturpark Teutoburger Wald / Eggegebirge
 

Telefon

05251 3088111

Suche

Social Media

FacebookTwitterInstagram
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen