Soest

Soest
 
 

Für die Soester Stadtentwicklung war das Vorkommen von Salzquellen in der Stadt von größter Bedeutung. Bereits im Jahr 973 berichtet ein Reisender von der Salzgewinnung in Soest. Untersuchungen von Holzproben belegen sogar eine verlässliche Datierung für die Existenz einer Soester Salzsaline Ende des 6. Jh. Noch heute weisen Straßennamen wie Salzbrink, Solgasse oder Salzgasse darauf hin. 1981/82 wurden Teile des Soester Sälzerviertels am Kohlbrink durch eine archäologische Ausgrabung nachgewiesen. Dabei konnten über 100 Salzsiedeanlagen freigelegt werden. In einer Abteilung des archäologisch-stadtgeschichtlichen Burghofmuseums werden Techniken und die Bedeutung der Soester Saline für die Stadt vermittelt.

Informationen

Ziel

Stadt Soest
Am Vreithof 8
59494 Soest  

 
adresse

Tel. 02921 1030
Fax: 02921 1039999
E-Mail schreiben
Webseite besuchen

 
nph
 
Footerleiste

Anschrift

Touristikzentrale Paderborner Land e. V.
Königstraße 16
33142 Büren
Tel. 05251 3088111
Fax 05251 308898199
E-Mail schreiben

 
Teutoburger Wald
Service Qualität Deutschland
Logo Kreis Paderborn mit Hintergrund
Naturpark Teutoburger Wald / Eggegebirge
 

Telefon

05251 3088111

Suche

Social Media

FacebookTwitterInstagram
 

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. 
Datenschutzinformationen