Wallburg Gellinghausen

Wallburg Gellinghausen
 
 

Über der Altenau in Borchen- Gellinghausen (Etteln) liegt die Wallburg auch „Hünenburg“ genannt, die zu den besterhaltenen Wallanlagen in Westfalen zählt.

Die Burg ist durch eine Haupt- und Vorburg gekennzeichnet, die von mächtigen bis zu 5 m hohen Wällen und bis zu 8 m tiefen Gräben umgeben wird. Die ausgeprägt gut erhaltenen Wälle und Gräben sind bis heute nicht genau zu datieren.
Die Wallanlage weist Entwicklungsphasen von der Eisenzeit (ca. 700 v. Chr.) mit deutlichen Hinweisen der keltischen Kultur auf. Sie wurde bis um 1.200 n.Chr. immer wieder erweitert und ausgebaut.

Im Jahre 2004 wurden durch die Gemeinde Borchen vier neue Hinweistafeln angebracht, die inhaltlich auf die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse gestützt sind und so dem Besucher ein hautnahes Erleben der Geschichte der „Hünenburg“ ermöglichen.

Informationen

Ziel

Gellinghausen
33178 Borchen 

 
adresse

Gemeindeverwaltung Borchen
Unter der Burg 1
33178 Borchen
Tel.: 05251 38880
Fax: 05251 3888100
E-Mail senden
Webseite besuchen

 
verkehr
 
 
Footerleiste

Anschrift

Touristikzentrale Paderborner Land e. V.
Königstraße 16
33142 Büren
Tel. 05251 3088111
Fax 05251 308898199
E-Mail schreiben

 
Teutoburger Wald
Service Qualität Deutschland
Logo Kreis Paderborn
Naturpark Teutoburger Wald / Eggegebirge
 

Telefon

05251 3088111

Suche

Social Media

FacebookTwitterGooglePlusInstagram
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen